Liselotte VI. ist soweit: Seit 2021 gibt’s Rindfleisch aus eigener Haltung

Das sechste unserer sieben Limousins - die alle Liselotte heißen - hängt just ab. Aber seid gewarnt: Hier wird nicht nur Filet gegessen. Es wird gefälligst das ganze Tier verwertet - und da kommt auch Ihr in's Spiel!

Auf dem Bild; der sage und schreibe vierte und letzte Schnitt Luzerne für 2021 in den Morgenstunden des 22. November nach dem ersten Frost: Ganz ohne Gülle, sonstigem Dünger und Spritzmittel gedeiht die Luzerne gut – man sieht: Und es geht doch! Der 60 Jahre alte Eicher auf dem  Bild wiegt nicht viel; so schont er den Boden gut und hat auch nicht annähernd den unersättlichen Spritdurst, wie die modernen Riesenschlepper die man heuer auf den Äckern sieht. Und ebendiese Luzerne verfüttern wir nebst dem Biertreber aus der Brauerei an unsere Limousinrinder. Ein ansehnliches Menü für die Tiere: Mit großem Abstand stammen die meisten unserer Malze aus der Bio-Mälzerei Rhönmalz in Mellrichstadt – und die Luzerne hat nur die Sonne und den Regen gesehen. Quod erat demonstrandum, würde der bescheidene Mathematiker an dieser Stelle sagen.

« Zurück

Unsere Öffnungszeiten

Donnerstag – Samstag ab 14:00 Uhr
Sonn- und Feiertage ab 12:00 Uhr
Montags, dienstags & mittwochs geschlosssen